|  

 

 

 
Lauf-Hamburger  (漢堡人= chinesische Schreibweise)
Zwischen Ultra-Trail und Berlin-Marathon, Halbmarathon in Neumarkt!


"Ein Lauf-Hamburger besteht aus drei Läufen unterschiedlicher Distanz, bei der ein kürzerer Lauf 'eingeklemmt' zwischen zwei längeren Läufen absolviert wird."* Ich wollte meinen Lauf-Hamburger mit meinem mittlerweile 6. Start beim Neumarkter-Stadtlauf garnieren. Nach meinem Geschmack wohl temperiert war er, und so gelang der Stadtlauf traditionell zu einer "leckeren" Veranstaltung!
*Definition frei nach wikipedia und laufkultur

Seit meinem ersten Halbmarathon überhaupt im Jahr 2002 zieht es mich fast jedes Jahr im September nach Neumarkt. Perfekt organisiert, eine schöne Runde, die für den Halben zwei mal zu durchlaufen ist, sehr viele begeisterte Zuschauer am Streckenrand und vor allem das Buffet im Zielbereich locken mittlerweile jedes Jahr ca. 3000 Läuferinnen und Läufer nach Neumarkt.

 

In den vergangenen Monaten war ich fast ausschließlich im "Ausdauerbereich" unterwegs, heute will ich es endlich mal wieder ein wenig schneller angehen, nicht überpacen, aber eine Zeit unter 1:30 Std. habe ich mir schon vorgestellt, ein kleiner Tempotest vor dem nächste Woche stattfindenden Berlin-Marathon. Dafür habe ich mit meinen Töchtern extra meinen eigenen Fanclub mitgebracht:


Schon im aktuellen Finisher-Shirt: Mein "Fanclub"

Und die Bedingungen dafür scheinen gut zu sein. Es ist weniger kalt als in den vergangenen Tagen, es regnet heute nicht und warm wird es mir mit der Zeit sowieso werden. So mache ich mich frohgemut auf den Weg nach Neumarkt, um auf halber Strecke entsetzt anzuhalten.

Laufschuhe vergessen!

Glück im Unglück. Ich bin noch nicht in Neumarkt, habe noch ausreichend Zeit, um umzudrehen und es sind zum Glück nirgends polizeiliche Fotoapparate aufgestellt. So komme ich dann doch noch rechtzeitig zum Start, wo gerade mit anheizender Musik das Aufwärmprogramm gestartet wird.


Heiße Rhythmen beim animierten Aufwärmprogramm 

Und nur wenig später gehts los. Um dem Gedränge beim Start von mehr als 2500 Läufern aus dem Weg zu gehen, starte ich heute fast in erster Reihe. Pünktlich um 10:00 Uhr fällt der Startschuss.


Der Startschuss steht unmittelbar bevor. Das  Feld hat sich formiert!

Und es geht gleich mit viel Tempo los. Nachdem das Feld der 10,5 km gemeinsam mit dem Halbmarathon startet, machen erst mal die "Sprinter" das Tempo an der Spitze. So ist es nicht verwunderlich, dass ich etwas schneller als gedacht angehe. So ähnlich gehts auch Erwin, auf den ich gleich nach dem Start auflaufe. Anders Jochen, der sich heute etwas vorgenommen hat und schnellen Schritts an uns vorbei braust. Erwin verschwindet zum ersten Photo und so bin ich alleine auf der Strecke und widme mich einer meiner läuferischen Leidenschaften, dem Studium der bunten Laufshirts.


Erfreulich, wie viele Firmenteams an den Start gehen, wie immer ein Großaufgebot eines der Hauptsponsoren des Laufs, das Team Bock. Doch das größte Kontingent stellt dieses Jahr "Dehn + Söhne, das sage und schreibe
4 % der Anmeldungen stellt, insgesamt 143 Läufer.



Die Speed Runners sind mit 21, Dehn + Söhne mit 143, Merz-Reisen
mit 95 und die funrunners mit 78 Läufern am Start, für die Unternehmen
ein bemerkenswertes Gesundheitsmanagement.

 

weiter auf Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Partner von laufkultur.de


laufkultur.de unterstützt den



Suchst Du den Spezialisten für Marathon-/Laufreisen,
Firmenlauftrainings/SightRunning? Dann bist Du richtig bei
 

Trailarchiv K78
Grand Raid du Mercantour Berglauf- und Trailausrüstung Tour de Tirol Ultra-Trail du Mont-Blanc Berglaufarchiv
uvam.