|  

 

 

 
Kaiserwetter am Wilden Kaiser
Mit der Tour de Tirol haben die Veranstalter eine reizvolle 3-Tages-Veranstaltung geschaffen. Wer die klassischen Strecken 10 km - Marathon - Halbmarathon an einem Wochenende absolvieren will, findet bei der Tour de Tirol einen perfekten Rahmen.

Veranstaltungsorte und Favoriten
Der Alpbachtaler Zehner
Der Kaisermarathon
Zielimpressionen auf der Hohen Salve
Der Kaiserwinkl-Halbmarathon

Die Veranstaltungsorte

Austragungsort des Prologs ist mit Reith im Alpbachtal das schönste Dorf Tirols. Dort findet auf einem kleinen Rundkurs, der vier mal zu durchlaufen ist, das Auftaktrennen über 10 km statt. Der Kurs ist flach, "tirolerisch" flach. Verteilt auf einige kleinere, teils giftige Anstiege sind pro Runde doch in etwa 40 Höhenmeter zurückzulegen.


Reith im Alpbachtal

Vor der Kulisse des Wilden Kaisers findet einen Tag später Teil 2 der Tour statt. Der Kaisermarathon führt von Söll aus zunächst in zwei Schleifen durchs Tal bis nach Elmau, um dann über den Hartkaiser zur Hohen Salve ins Ziel zu führen. 2000 Höhenmeter in der Summe haben es in sich, vor allem der knapp 700 Meter ansteigende Schlussanstieg auf den letzten 3600 Metern ist berühmt berüchtigt.


noch leicht im Dunst des Morgens, der Wilde Kaiser

Teil 3 der Tour ist der Kaiserwinkl-Halbmarathon. Vier Runden um den Walchsee garantieren eine flache Strecke und einen optisch attraktiven Rahmen. Nach dem Marathon am Vortag gilt es hier, die letzten noch verbliebenen Körner auf die Straße zu bringen.


der Walchsee im Kaiserwinkl

Natürlich muss man nicht alle drei Läufe bestreiten. Es besteht auch die Möglichkeit, die drei Etappen auf ein Team aufzuteilen oder sich alleine nur eine oder zwei Teilstrecken auszuwählen.

Die Teilnehmer und Favoriten

Beweis für die Qualität der Organisation mögen 2 Aspekte darstellen. Ein Großteil der Spitzenläufer bleibt auch der nunmehr dritten Veranstaltung treu. Und im Vergleich zum Vorjahr stieg die Gesamtteilnehmerzahl um ca. 40 %.


Der weltbeste Bergläufer: Jonathan Wyatt aus Neuseeland


Jonathans schärfste Widersacher: Daniel und Ambrose, extra aus Kenia zur Tour de Tirol angereist


der Vorjahres-Dritte Albuin begrüßt Jonathan Wyatt


die "rasenden Reporter" Anton und Dieter

Kurzporträt Jonathan Wyatt:
1972 in Neuseeland geboren,
7 Weltmeistertitel im Berglauf,
Erfolge auf flachen Strecken, wie z.B. beim München Marathon;
1996 und 2004 Teilnehmer bei den Olympischen Spielen;
Bestzeiten - Marathon: 2:13:00; Halbmarathon: 1:02:37

weiter zum Alpbachtaler Zehner

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Partner von laufkultur.de


laufkultur.de unterstützt den



Suchst Du den Spezialisten für Marathon-/Laufreisen,
Firmenlauftrainings/SightRunning? Dann bist Du richtig bei
 

Trailarchiv K78
Grand Raid du Mercantour Berglauf- und Trailausrüstung Tour de Tirol Ultra-Trail du Mont-Blanc Berglaufarchiv
uvam.