Die Schokoladenfrage - laufkultur.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Schokoladenfrage

Laufberichte > Laufberichte 2018
Die Schokoladenfrage!

Von der Idee eines zuckersüßen Laufes
Die Idee war ursprünglich eine andere:

"Ich laufe nach Waldenbuch und kaufe so viele Kalorien in Schokolade ein, wie ich beim Lauf dorthin verbrannt habe!"

Nur auf den ersten Blick eine gute Idee, denn auf den zweiten schon erkannte ich, dass mein Einkauf wohl eher bescheiden und nicht lohnend sein würde. Doch die Idee war geboren und ließ mich auch nicht wieder los. Es interessierte es mich doch, wie viele Kalorien ich denn verbrauche, vor allem auch unter dem Gesichtspunkt, dass man sich nach einem Trainingsläufchen ja gerne auch mal etwas gönnt. Wie viel darf ich mir denn nun genau gönnen, war für mich die Frage.

Es ist ja nicht so, dass ich mir das nicht anhand von anderen Trainingsdaten hätte hochrechnen können, doch ich wollte es genau wissen. Und dann wollte ich wissen, wie andere den Verbrauch einschätzen. Und so entstand die Idee mit der Quizfrage und der kleinen Gewinnmöglichkeit.
Die Schokoladenfrage!
Der Lauf - Die Daten
Und vergangene Woche machte ich mich dann auf den Weg. Die Strecke nahm ich eher entspannt in Angriff, mein Durchschnittspuls von deutlich unter 130 Schlägen pro Minute lässt das bereits vermuten.

Genau 27,2 km zeigte mir meine Uhr an, als ich kurz vor Mittag bei Ritter Sport in Waldenbuch ankam. Mein über outdooractive generierter Track hat mich bis auf den letzten Kilometer gut und abwechslungsreich dorthin geführt. Nur kurz vor dem Ziel sollte ich mitten durch den abgesperrten Wertstoffhof, der Weg außen herum war dann entweder weit und unklar oder kurz und etwas dornig. Aber das bin ich ja gewohnt.

3 Stunden und 10 Minuten habe ich für die Distanz benötigt, inkl. eines Photostopps auf dem Waldfriedhof in Leinfelden.

Das sind so die Eckdaten!
Des Rätsels Lösung
Und wie viele Kalorien habe ich nun verbraucht? Die Schätzungen (via Facebook und Instagram) waren tendenziell alle zu hoch. Kati Schramm brachte es hingegen auf den Punkt:

Bei Deinem Fliegengewicht 300g!

Niedriger zu schätzen, traute sich kaum jemand und hätte damit dem Ergebnis doch am nächsten kommen können.

Hier die Auflösung:
 
  • Mit 518 kcal je 100 g ist die neue Ritter Sport Cranberry-Nuss ausgewiesen.
  • Verbraucht beim Laufen habe ich 1542 kcal.
  • Das bedeutet:

Genau 297,68 g Schokolade

also knapp 3 Tafeln füllen meinen Energieverbrauch wieder auf; nur rund 1/3 des allerletzten Stückchens muss ich übrig lassen.
Ziehung der Gewinner
Näher als 300 Gramm hat niemand geschätzt, es gibt also vier Personen und einen Hund, unter denen der letztendliche Gewinner mittels Losentscheid gezogen wurde.

Die Lose gemischt hat die Tage im Biergarten Lauffreund Willi, die Gewinner gezogen seine Frau Birgit!

Die Gewinner? Ja, es sind tatsächlich zwei:

Hier kommt Nr. 1:
Die erste Siegerin hat ihren Tipp über Instagram abgegeben und ist ein Hund!
Fazit
Da es sich dabei um einen Hund handelt, der außerdem zum erweiterten Kreis der Familien gehört, bekommt der nun ein paar Hundekekse! Doch die Schokolade geht an Gewinner Nr. 2:
Der Gewinn geht nach Österreich!
Ich gratuliere!

(Eigentlich hatte ich geplant, die Gewinnfrage noch ein paar Tage länger zu stellen, doch Facebooks Algorithmen haben meinen Beitrag schon längst ins "Nirwana" des Netzes verschoben; insofern brauche ich niemanden mehr länger auf die Folter zu spannen!)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü